Historie

1911 wurde die Druckerei Lüttgen von dem Steindrucker Josef Lüttgen im niederrheinischen Mönchengladbach gegründet. 

1928 wurde der Entschluss gefasst sich auf Formulare für Molkereien zu spezialisieren.

1955 Erweiterte sich der Kundenkreis um genossenschaftliche Verbände, Raiffeisen- und Volksbanken und Behörden.

1960 wurde die erste Offsetmaschine aufgestellt.


1963
wurde die Einzelfirma von Hans Lüttgen in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt und Hans Josef Lüttgen trat in die Geschäftsführung ein.

1976 konnten die ersten Endlosformulare produziert werden.

1981 wurde die LÜTTGEN-Beteiligungs GmbH gegründet und Hans Josef Lüttgen übernahm als geschäftsführender Gesellschafter die Leitung des Unternehmens.

In über 100 Jahren wuchs die Firma Johann Lüttgen zu einer Druckerei mit den Schwerpunkten Akzidenzen, EDV-Formulare, Mailing und Printkommunikation, sowie Dienstleistungen heran. 60 Mitarbeiter haben hier ihren Arbeitsplatz in einem Mehr-Schicht-Betrieb.

Weiter steigende Qualitätsstandards werden mit aktuellstem Know-How und neuesten Produktionstechniken in Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung erreicht.